top of page
  • AutorenbildSabine Tischer-Großmann

Auszeichnung als "LeseKulturSchule"

Die Mittelschule Himberg hat es sich erfolgreich zum Ziel gesetzt, die Lesekultur an ihrer Schule zu verankern, zu praktizieren und zu leben, und somit die Lesekompetenz (eine der wichtigsten Grundkompetenzen) der Schülerinnen und Schüler zu steigern. Hierbei ist auch das Vorlesen von großer Bedeutung, um Freude und Interesse am Lesen zu wecken sowie die Lesefähigkeit zu fördern. Für dieses außerordentliche Engagement wurde unsere Schule unter wenigen anderen von der Bildungsdirektion Niederösterreich ausgezeichnet.

Seit Juni darf sich die Mittelschule Himberg nun als „LeseKulturSchule“ bezeichnen. Das damit verbundene Gütesiegel wurde im Rahmen eines Festaktes in St. Pölten von Bildungslandesrätin Mag. Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Mag. Karl Fritthum überreicht.


Bildungsdirektor Mag. Karl Fritthum; Prof. Sabine Tischer-Großmann, BEd; Dir. Simone Specht BEd MEd; Landesrätin Mag. Christiane Teschl-Hofmeister.

Grund für die Auszeichnung sind die vielfältigen Aktivitäten und Methoden, um unsere Schülerinnen und Schüler von Beginn an für das Lesen zu begeistern. Die Mittelschule Himberg veranstaltet beispielsweise Autorenlesungen samt Workshops, Lesenächte, Vorlesewettbewerbe, Leserallyes und vieles mehr. Darüber hinaus werden den Schülerinnen und Schülern schon ab der fünften Schulstufe Lesestrategien vermittelt, deren Anwendung in weiterer Folge auch regelmäßig trainiert wird. Zusätzlich kommen, abgestimmt auf die jeweilige Lesekompetenz, gezielte Lesefördereinheiten und -programme zum Einsatz.


Zudem wird die Bibliothek der Schule regelmäßig um aktuelle Kinder- und Jugendliteratur sowie Fachliteratur erweitert. In diesem Zusammenhang gibt es jeweils ein literarisches Jahresthema für die ersten und zweiten Klassen und dazu passend jede Menge Lesespiele.


Wir möchten uns an dieser Stelle bei der Marktgemeinde Himberg sowie insbesondere bei Herrn Bürgermeister Ing. Ernst Wendl herzlich für die finanzielle Unterstützung unserer Leseinitiative bedanken.


Damit war und ist es weiterhin möglich, allen unseren Schülerinnen und Schülern die Zeitschriften SPACE und SPOT - ein Baustein auf dem Weg zur LeseKulturSchule - kostengünstiger zur Verfügung zu stellen, und somit auch zukünftig den Erhalt des Lesegütesiegels sicherzustellen.


Sabine Tischer-Großmann, BEd

Schullesebeauftragte




38 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page