• Karl Heinz Mersnik

Mathematik Mini-Matura & Mini–Lehrabschlussprüfung

Die Schüler und Schülerinnen (SUS) der 4A & 4B schlossen in Mathematik

als Vorbereitung für ihre geplante weitere Schullaufbahn und das

Berufsleben eine individuell abgestimmte „Mini – Matura“ bzw.

Mini - Lehrabschlussprüfung (LAP) in den letzten Schulwochen sehr

erfolgreich ab.


Bei dieser krönenden Abschlussprüfung konnten die SuS unter besonderen

Bedingungen den Nachweis des erworbenen mathematischen Wissens der

letzten vier Jahre unter Beweis stellen.


Die Mini - Matura bzw. Mini - LAP wird als mündliche Prüfung

durchgeführt und beinhaltet folgende Teile:


1) Von den 14 vorgegebenen Themen können die SuS in Abstimmung mit

den Lehrern in Blickrichtung ihrer geplanten weiteren Schullaufbahn zwei

Schwerpunktthemen auswählen. Die SuS sollen sich dann zuhause

inhaltlich vertieftes Wissen aneignen und ihre Themen in Form eines

Plakates oder einer Power Point Präsentation aufbereiten und

präsentieren.


2) Schriftliche Ausarbeitung von 10 Fragen zu den zwei gewählten

Schwerpunktthemen. Das Ziel ist es ihre Mitschüler und Mitschülerinnen

aktiv an den Inhalten ihres Vortrages beteiligen zu lassen. Die aktive

Mitarbeit und Antworten der SuS in der Klasse werden von einer

protokollführenden Lehrkraft als positive Mitarbeit aufgezeichnet.


3) Aus den anderen 12 Themen können die SuS aus einer Box zwei Fragen

ziehen, wobei es möglich ist, einmal eine Frage als Joker abzulehnen.

Erhöht einfach die Spannung.


4) Prüfungskommission: Der Klassenlehrer übernimmt die Leitung der

Prüfung. Die Prüfungskommission unter dem Vorsitz von Frau Dir. Simone

Specht und einer weiteren Lehrperson führt Aufzeichnungen über die

Prüfung, die auch als Feedback und für die Beurteilung dienen. Die Note

wird dann als partnerschaftliche Entscheidung mit dem Klassenlehrer in

einer Besprechung nach dem Unterricht festgelegt und den SuS

spätestens in der nächsten Mathematikstunde bekanntgegeben.


5) Ein „Zeitwächter“, übernimmt die Überwachung der vorgegebenen

Prüfungszeit von maximal 20 Minuten mit einer Stoppuhr und sagt auch

die „Zwischenzeiten“ an, um somit die Einhaltung dieser zu gewährleisten.


6) Feedback: Unmittelbar nach Beendigung der Prüfung werden dann

Rückmeldungen von den Prüfungskandidaten, den Mitschülern, der

Prüfungskommission und dem Klassenlehrer nach dem Motto - Was ist gut

gelaufen und was nicht - eingeholt.


Resümee: Die Prüfungskommission und die beiden Klassenlehrer Monika

Potzmann & Karl-Heinz Mersnik waren von den Vorbereitungen,

Präsentationen und Leistungen der SuS sehr angetan und auch zum Teil

positiv überrascht. Neben den Leistungen sind auch besonders die

Präsentationstechniken, das selbstbewusste Auftreten und die

„Lehrerrolle“ bei den Fragen an die SuS sehr beeindruckend gewesen.


Für den Beitrag verantwortlich

Karl-Heinz Mersnik




109 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen